XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

König-Ludwig-Denkmal

Denkmal aus dem Jahre 1910

Eines der bedeutendsten historischen Baudenkmäler des Chiemgaus befindet sich mit dem König-Ludwig-Denkmal in Grassau. Die Marktgemeinde befindet sich im Landkreis Traunstein, südlich des Chiemsees. Dass Grassau eng mit der bayerischen Geschichte verbunden ist, verwundert nicht, denn seit Mitte des 13. Jahrhunderts zählt die Siedlung zu Bayern. Grassau gehörte einst zum Rentamt Burghausen und dem Marquartsteiner Landgericht. Die heutige Gemeinde entstand 1818 im Zuge des bayerischen Gemeindeedikts. Die Geschichte des König-Ludwig-Denkmals in Grassau begann beinahe einhundert Jahre später. Im Juli 1910 wurde beim Königlichen Bezirksamt in Traunstein der Antrag auf ein entsprechendes Denkmal gestellt. Dies geschah auf Initiative des Veteranen- und Kriegervereins Grassau. Mit der Errichtung eines Denkmals sollte an die Gefallenen der Kriege von 1866 und 1870/71 aus Grassau und den umliegenden Ortschaften erinnert werden. Zur damaligen Zeit regierte König Ludwig II. in Bayern.

Nur wenige Wochen nach der Antragsstellung wurde dem Bau des König-Ludwig-Denkmals in Grassau zugestimmt. Mit der Ausführung der Arbeiten wurden mehrere Handwerker und Künstler beauftragt. Die Büste des Märchenkönigs besteht aus weißem Carrara-Marmor und wird als ältestes Kunstwerk dieser Art im oberbayerischen Raum angesehen. Eine Besonderheit ist die Darstellung des Königs in ziviler Kleidung. König Ludwig II. wurde sonst durchweg in Offiziersuniform abgebildet und dargestellt. Zudem ist das König-Ludwig-Denkmal in Grassau das erste für den Märchenkönig erbaute Denkmal im gesamten Freistaat. Das Denkmal wurde von einem bayerischen Löwen überragt, der heute im Kurpark einen neuen Platz gefunden hat. Grassau ist immer einen Besuch wert und beeindruckt durch einen sanierten Ortskern, wo sich historische Sehenswürdigkeiten mit den Annehmlichkeiten einer modernen Einkaufsstadt mit viel Raum für Erholungsmöglichkeiten perfekt verbinden. Grassau ist über die Bundesautobahn A8, München-Salzburg, gut zu erreichen. Bahnreisende nutzen den Bahnhof von Übersee am Chiemsee als Haltepunkt und gelangen mit den örtlichen Verkehrsmitteln zu ihrem Zielort.