XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Wendelstein

Wendelstein

Der Wendelstein ist einer der bekanntesten Berge der Bayrischen Alpen. Er hat eine Höhe von 1838 Metern und bietet einen traumhaften Ausblick auf die gesamte Talregion. Der Wendelstein kann auf verschiedene Arten erklommen werden. Am einfachsten geht es mit der Wendelstein-Seilbahn, die fast drei Kilometer lang ist. Seit 1970 können höchstens 50 Menschen gleichzeitig von Bayrischzell-Osterhofen aus mit der Seilbahn zum Gipfel fahren. Kult ist jedoch die Fahrt mit der Zahnradbahn, die seit 1912 im Betrieb ist. Die Strecke von über sieben Kilometern wird in etwa 55 Minuten überwunden.

Wendelstein Zentrum© Kassandro / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]

Sehenswürdigkeiten in Wendelstein

Auf dem Wendelstein treffen die Besucher auf die Wendelstein-Kapelle, die bereits 1890 der Patrona Bavariae geweiht wurde. Sie wird auch als Wendelstein-Kircherl bezeichnet und ist die höchstgelegen Kirche in ganz Deutschland. Auf dem Gipfel des Berges gibt es außerdem eine Stern- und eine Wetterwarte. Und auch ein Geopark wird hier betrieben. Wer auf dem Wendelstein Hunger bekommt, kann einen Spaziergang zum Berggasthof machen, der von der Endstation der Seilbahn aus schnell erreicht ist. Der Wendelstein ist ein beliebtes Wandergebiet. Für den Aufstieg bietet sich beispielsweise der Wanderweg Wendelsteiner Almen an, der an der Passhöhe Sudelfeld beginnt. Natürlich gibt es noch weitere Alternativen für den Aufstieg, beispielsweise die Zeller Scharte.